Rückkehrertag 2019 in Halberstadt

Der Landkreis Goslar ist stark, er hat viel zu bieten. Ein toller Lebensraum, eine starke Wirtschaft, Wohnraum, der bezahlbar ist, und vor allem eine Umgebung zum Leben, in der andere Urlaub machen. Nichtsdestotrotz zieht es vor allem junge Menschen häufig in die Ferne. Grund genug, sie davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, eine Rückkehr in Betracht zu ziehen.

Da gerade über die Weihnachtsfeiertage viele junge Menschen in die Heimat zurückkehren, um die Familie zu besuchen, plant die WiReGo in Zusammenarbeit mit pro Goslar e.V. und REWIMET e.V. am 27. Dezember 2022 von 11 Uhr bis 15 Uhr im Kreishaus Goslar eine Recruitingmesse für Fachkräfte. Unternehmen aus dem Landkreis Goslar haben an diesem Tag die Gelegenheit, gegenüber Rückkehrern, Auspendlern, Zuzug-Interessierten oder auch Menschen, die den Wunsch nach einer beruflichen Veränderung haben, für sich zu werben.

Bis zu 50 Unternehmen können auf dieser Messe gemeinsam zeigen, welches wirtschaftliche Potenzial der Landkreis Goslar aufweist. Zudem wird die Messe auch dazu genutzt, um die Besucher für unsere Region über die „weichen“ Standortfaktoren wie bspw. günstige Immobilienpreise, breites Angebot an Kinderbetreuung oder auch das attraktive Kultur- und Freizeitangebot zu begeistern.

„Die in den Jahren 2018 und 2019 im Landkreis Harz sehr erfolgreich durchgeführten Rückkehrertage mit mehr als 1.000 Besuchern sind Vorbild für diese Veranstaltung“, so Dr. Dirk Schöps, Geschäftsführer von Rewimet e.V. und Treiber der Initiative. Uwe Schwenke de Wall, Vorsitzender von pro Goslar e.V., macht deutlich, warum für ihn der Rückkehrertag so wichtig ist: „Der Fachkräftemangel macht sich zunehmend und branchenübergreifend in unserer Region bemerkbar. Wir müssen jede Chance nutzen, um unsere Unternehmen dabei zu unterstützen, vakante Stellen zu besetzen“.

Anmeldung für Unternehmen bis 18. Mai

Die Durchführung der Veranstaltung ist jedoch mit erheblichem Aufwand verbunden. „Die WiReGo wird zwar einen gewichtigen finanziellen und personellen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung leisten, doch wir müssen die ausstellenden Unternehmen über Standgebühren an der Finanzierung der Messe beteiligen“, so Dr. Aßmann, Geschäftsführer der WiReGo. Kleine, mittlere und große Unternehmen zahlen demnach 300 €, 550 € und 800 € für einen Stand auf der Messe.

Zur Planungssicherheit wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 18. Mai 2022 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel: 05321 / 76-702) gebeten.

Abschließend erklärt Dr. Aßmann: „Wir können das Projekt nur dann starten, wenn das Messeangebot auf große Resonanz bei der hiesigen Unternehmerschaft stößt.“